Jahresprüfplaketten

Unsere Jahresprüfplaketten eignen sich besonders für jährlich wiederkehrende Prüfungen, Wartungen, Kalibrierungen bzw. Inspektionen jeder Art. Sie helfen Ihnen schnell zu erfassen, wann zuletzt geprüft wurde oder wann die nächste Prüfung ansteht. Es ist nur das Jahr und die Monate auf einen Blick sichtbar.
Jahresprüfplaketten in der jeweiligen Jahresfarbe sind besonders praktisch.
Für einen optimalen Überblick sorgt die selbst wählbare Wunschfarbe, die Sie in jedem Jahr wechseln können. Jahresprüfplaketten sind besonders gut geeignet für den Einsatz auf unseren Grundplaketten.
Bei Verwendung dieser Prüfplaketten geht keine Prüfung unter. Die jeweilige Prüfplakette wird auf das zu prüfende Gerät geklebt, so dass sofort erkennbar ist, wann eine erneute Prüfung erforderlich wird.

Wichtige Informationen zum Thema "Jahresprüfplaketten"

Prinzipiell müssen alle Arbeitsmittel regelmäßig geprüft werden. Unter Arbeitsmitteln versteht man im Allgemeinen:
"Gerätschaften, die eine Person oder eine Maschine zur Verrichtung einer Arbeit benötigen".
Arbeitsmittel im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung sind Werkzeuge, Geräte, Maschinen oder Anlagen. Das betrifft große Baumaschinen ebenso wie die Espressomaschine in der Kantine. Besonders wichtig ist es, Geräte regelmäßig zu überprüfen, die der Gefahrenminderung und dem Schutz dienen. Dazu gehören Brandmeldeanlagen, Rauchmelder oder Feuerschutztüren, die im Notfall funktionieren müssen. Regelmäßige Kontrollen sind nicht nur eine rechtliche Verpflichtung, sondern auch wichtiger Bestandteil der Arbeitssicherheit. So werden nicht nur Störungen und Funktionsausfälle der Arbeitsmittel reduziert, sondern auch Verletzungen oder andere schwerwiegende Folgen für den Arbeitnehmer vermieden. Welche Informationen die Prüfplaketten enthalten müssen hängt von der Art der Prüfung und der dazu gültigen Rechtsvorschrift ab. Die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) bietet hier die maßgebliche Rechtsgrundlage. Darüber hinaus gibt es weitere Vorschriften und Prüfnormen die konkrete Angaben zu Prüffristen und Prüfverfahren beinhalten. Der Arbeitgeber hat vor der Verwendung von Arbeitsmitteln die auftretenden Gefährdungen zu beurteilen und daraus notwendige und geeignete Schutzmaßnahmen abzuleiten. Die Gefährdungsbeurteilung darf nur von fachkundigen Personen durchgeführt werden.

So arbeiten Sie richtig mit unseren Jahres-Prüfplaketten

Ist eine Prüfung erfolgt, muss diese dokumentiert und am Gerät kenntlich gemacht werden. Jahresprüfplaketten sind praktisch, wenn man nur die erfolgte Prüfung oder den nächsten Prüftermin aufzeigen möchte, ohne das eine Prüfnorm erkennbar sein muss. Die Plakette ist daher universell einsetzbar, übersichtlich und das Jahr der Prüfung bereits aus der Ferne zu erkennen. Die Kennzeichnung, in welchem Monat eine Prüfung erfolgt ist oder die nächste Prüfung erfolgen soll, kann dann entweder mittels einer Lochzange oder mit einem Folienstift erfolgen. Sehr zu empfehlen sind Jahresplaketten in der Kombination mit Grundplaketten. Hier kann auch die entsprechende Prüfnorm oder der Prüfer gekennzeichnet werden.

So dokumentieren Sie Ihre Prüfungen

Alle durchgeführten Prüfungen müssen mit ihrem Ergebnis dokumentiert und aufbewahrt werden. Zum Erfassen von Prüfinhalten oder Prüfzyklen eignet sich eine Wartungsplaner-Software, die von unterschiedlichen Herstellern angeboten wird und Ihnen die Dokumentation erleichtert. Die Software ist immer auf aktuellem Stand und Sie bekommen alle notwendigen Berichte zum richtigen Umsetzen von vorgeschriebenen Arbeitsschutzaufgaben.